Februar 2022

- I. Herren: Vertrag von Markus Gertz läuft zum Saisonende aus

Der im Sommer auslaufende Vertrag zwischen dem SuS Buer und seinem Trainer Markus Gertz wird nicht verlängert. Damit endet nach zwei coronabedingt schwierigen Meisterschaften das Engagement des gebürtigen Mannheimers im Grönegau. Gertz hatte im Sommer 2020 die I. Herrenmannschaft des Vereins nach Stationen im Lotter Jugendbereich, der Damen-Landesliga mit dem SV Harderberg sowie der Herren-Kreisliga mit dem VfB Schinkel übernommen. Nach der annullierten Saison 2020/21 stehen die Bueraner mit dem Osnabrücker Gertz aktuell mit nur einer Niederlage auf dem 3. Tabellenplatz der 1. Kreisklasse Ost und gilt als ambitionierter Kandidat im Verfolgerduell um den Liga-Primus SF Schledehausen. „Wir danken Markus für sein Engagement und seinen Ehrgeiz!“, berichtet Vereinsvorstand Rico Töpel von den schwierigen Herausforderungen im Spiel- und Trainingsbetrieb in der Corona-Zeit. Hier habe die stets hohe Trainingsbeteiligung und intensive Saisonvorbereitung einen guten Grundstein gelegt. „Wir wollen die Saison möglichst erfolgreich beenden!“, so der Herrenvorstand Töpel weiter. „Ich habe mich in Buer sehr wohl gefühlt und habe in den vergangenen zwei Jahre, die sehr durch die Pandemie gezeichnet waren, weitere Erfahrungen sammeln können. Vielen Dank an Verein und Mannschaft", bedankt sich Markus Gertz für die letzten Jahre und freut sich bereits auf neue sportliche Herausforderungen. Der Verein wird mit der personellen Neuausrichtung die Weichen für die kommenden Meisterschaften stellen. Neben den Neuzugängen im Team suche der Verein nunmehr einen geeigneten Nachfolger für den Trainerposten. „Wir werden die anstehenden Wochen nutzen, um einen ambitionierten Trainer zu finden und die Mannschaft auf die kommende Saison vorzubereiten!“, unterstrich Sportdirektor Dennis Spellbrink die Perspektive für den SuS Buer. Das I. Herrenteam befindet sich aktuell in der Schlussphase der Vorbereitung auf die Rückrunde. Nach noch 4 geplanten Testspielen bestreiten die Bueraner der Rückrundenauftakt am Freitag, den 11. März 2022 um 19.30 Uhr in Riemsloh.

 

tl_files/Fussball/1-Herren/Trainer Markus Gertz und Mannschaft.jpg

 

 

» mehr lesen

- Ende der „Corona-Winterruhe“

Ab dem heutigen Tag, 24.02.2022, gilt für Nutzer der Sportanlagen drinnen und draußen die 3G-Regel. Zusätzlich besteht die FFP2-Maskenpflicht drinnen außer beim Sporttreiben oder im Sitzen.

Der nächste Lockerungsschritt erfolgt zum 04.03.2022.

 

Die neuen Regelungen:

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

» mehr lesen

- Was ändert sich gegenüber der vorherigen Verordnung?

Die 2G-Plus-Regel ist in der neuen Verordnung konkreter gefasst. Ein zusätzlicher Testnachweis entfällt demnach für Personen mit...

- einer Booster-Impfung
- deren Zweitimpfung nicht mehr als 90 Tage zurückliegt
- deren Genesenennachweis mindestens 28 Tage alt ist, aber nicht älter als 90 Tage
- die einmal geimpft und einmal genesen sind.

Erleichterungen gibt es für sportliche Aktivitäten auf Sportanlagen unter freiem Himmel. Individualsport, bei dem sich der Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten lässt, ist dort nun wieder unter 3G-Bedingungen möglich. Damit können nicht gegen das Coronavirus geimpfte Menschen mit einem negativen Test beispielsweise wieder Golf spielen oder Leichtathletik treiben. Das Land setzt damit einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg um. Für Hallensport gilt weiterhin die 2G-Plus-Regel.
» mehr lesen

- Warnstufe 3 landesweit für das Land Niedersachsen festgestellt

Für den Zeitraum vom 24. Dezember 2021 bis zum Ablauf des 23. Februar 2022 wird die Warnstufe 3 landesweit für das Land Niedersachsen festgestellt (Grundlage: § 3 Abs. 5 Corona-Verordnung).

 

Für Mannschaftssportarten im Außenbereich gilt auch weiterhin die 2G Regel!

» mehr lesen